Herzlich  Willkommen


Bitte beachten Sie die unter TERMINE angegebenen Hinweise

zur aktuellen Lage! Vielen Dank.

Hinweise der Stadt Trier - hier klicken

 

Liebe Freunde unseres Schönstattzentrums, liebe Schönstattfamilie,

 

liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

 

gerne teile ich mit Ihnen einen Impuls, der an Teilnehmende der Pilgerheiligtumskreise in Deutschland gerichtet ist, der uns aber alle angeht. Herzlichen Dank an Frau B-M. H., die diesen Impuls geschrieben hat und uns durch das Projekt Pilgerheiligtum, Vallendar-Schönstatt, zur Verfügung stellt. Mit der Bitte um Schutz und Segen für uns alle in dieser Zeit, gebe ich ihn hier gerne an Sie weiter:

 

 

„… wo immer man hinschaut oder hinhört, in jedem Gespräch gibt es scheinbar nur ein Thema: Corona! Ja, es macht Sinn, die Schutzbestimmungen einzuhalten. Und dann gelassen zu bleiben. Wie kann man das, wenn um einen herum alles bebt???

 

Im Mittelalter gab es ein besonderes Asylrecht für Verfolgte: Unter dem Mantel oder Schleier einer hochgestellten Person fanden sie Schutz und waren unanfechtbar. Aus diesem Rechtsbrauch entstand das Bild der Schutzmantel-Madonna. Wer, wenn nicht sie, konnte umfangreichen Schutz und Hilfe vermitteln. Unter dem Mantel der Gottesmutter haben alle Platz, die ihre Zuflucht bei ihr suchen.

 

Pater Kentenich betet in großer Gefahr während seiner Haft im Konzentrationslager Dachau:  „Mutter, nimm uns sorgsam unter deinen Mantel, dass im Himmel allezeit sei unser Wandel; schütz vor Hunger uns, vor Seuchen und vor Bränden, uns, die wir in großer Not uns an dich wenden.“

 

Pater Kentenich wusste, wohin er sich wenden konnte in großer Not und Bedrohung. Auch im KZ gab es ansteckende Krankheiten, Seuchen. Er war sicher im Umgang mit anderen nicht unvorsichtig. Sinnvolle Schutzmaßnahmen sollen eingehalten werden. Doch die innere Sicherheit, die Kraft in der allgemeinen Bedrohung und Verunsicherung, diesen Schutz suchte er unter dem Mantel der Gottesmutter. Hier konnte er eine andere Atmosphäre finden. Die Gottesmutter verbreitet ein Klima, in dem etwas überspringen kann. Er drückt das so aus: „dass im Himmel allezeit sei unser Wandel“.

 

Im „Himmel wandeln“ heißt, sich in der Nähe Gottes, des liebenden Vaters aufhalten, sich bei ihm geborgen wissen. Wenn die Pilgernde Gottesmutter jetzt in diesen bewegten Zeiten zu uns kommt, dann lädt sie quasi ein: Komm, ruhe im Schutz meines „Mantels“, in der Gegenwart meines Bildes, ein wenig aus. Das Kind auf meinen Armen, es ist der Sohn Gottes. Er ist der Herr des Lebens. Er hilft weiter und schenkt Sicherheit. Hab keine Angst!

 

Und dann ist da noch etwas:  Was momentan Angst verbreitet, heißt „Corona“. Ein lateinischer Begriff, der bedeutet: „Krone“. Ob das nicht ein Hinweis darauf sein kann, dass auch Maria eine Krone hat. … Diese Krone ist Ausdruck unseres Vertrauens. Wir sagen ihr:  Du bist die Königin. Du bist mächtig. Du kannst helfen. Du hast in der Geschichte der vergangenen Jahrhunderte immer wieder ganz spürbar die Geschicke der Welt zum Guten gewendet. Wir vertrauen dir!

 

Erneuern wir unser Vertrauen auf SIE, die Königin. Ihre Krone ist stärker und weitreichender als Corona. Ihre Krone wird Corona besiegen, selbst wenn uns Corona träfe.                                                            B-M. H. 

                                                                                                   

 

In diesen Wochen sind wir besonders im Gebet verbunden.

 

Mit herzlichem Gruß vom Schönstattheiligtum in Trier,

 

Ihre Schw. M. Anne-Meike

 

 

 

Unser Schönstattzentrum:

 

eine Oase inmitten der Stadt,

ein einladendes Haus für Seminare und Veranstaltungen

ein idealer Ort für Familienfeiern

offen für Menschen, die Einzelexerzitien machen möchten und eine Zeit der Erholung und Neuorientierung brauchen.

 

Eine Ferienwohnung mit Wohn-, Schlafraum (Du/WC) und Küche zusätzlich ein Doppelzimmer (Twin-Betten) mit Du/WC

- in ruhiger Lage

- direkter Zugang zum Park

- 25 Gehminuten zur Stadtmitte

Parkplatz vorhanden. Fragen Sie gerne nach!

Tel. 0651-39984, schoenstattzentrum-trier@t-online.de

Kosten für Übernachtung

Ferienwohnung (DZ mit Du/WC, Wohnraum mit sehr bequemem Schlafsofa - Du/WC, Küche) - pro Nacht 100 €; ab 4. Nacht 90 €

DZ Du/WC - pro Nacht 60,00 € Doppelbelegung (ohne Frühstück), ab der 4. Nacht 50,00 €

Frühstück 8,00 €

 

Übernachtungsmöglichkeit - Gemeinschaftsquartier für mehrere Personen mit Luftmatratze/Isomatte ist vorhanden.

Unser Park steht für Veranstaltungen zur Verfügung.

Zelten im Park ist möglich.

Eine Kostenpauschale wird erhoben. Bitte sprechen Sie uns an!